faktenstark - unsere Workshops

Wir alle nutzen täglich das Internet und die sozialen Medien, um uns zu informieren und auszutauschen. Immer öfter werden dort aber auch absichtlich falsche Informationen verbreitet, um zu täuschen und zu manipulieren – sogenannte Desinformationen. Dahinter stecken Personen, Gruppen oder Organisationen, die unsere Meinung und unser Verhalten zu ihrem eigenen Vorteil oder zum Schaden anderer beeinflussen wollen. Mit gezielten Falschinformationen versuchen sie beispielsweise Ängste und Unsicherheit in der Bevölkerung zu schüren, das Misstrauen in Politik und Medien zu säen, Vorurteile oder Ablehnung gegenüber bestimmten gesellschaftlichen Gruppen zu bestärken oder Unfrieden und Konflikte zu befeuern. Vor allem vor Wahlen passiert das, mit dem Ziel, die öffentliche Meinungsbildung und die Wahlentscheidungen von Bürger:innen zu beeinflussen. Damit sind Desinformationen eine echte Gefahr für die Demokratie! Denn sie verhindern, dass wir als Bürger:innen die Fakten kennen und uns auf dieser Grundlage eine Meinung bilden, Entscheidungen treffen und wirklich im Sinne unserer Interessen handeln können.

Wie können wir uns und andere vor solchen Manipulationen schützen? Woran erkennt man, ob Informationen manipuliert sind? Und was kann man tun, wenn man im Internet oder im eigenen beruflichen oder privaten Umfeld auf Desinformationen stößt?

Darum geht es in unseren Workshops: Wir vermitteln nützliches Wissen und praktisches Handwerkszeug zum Umgang mit Desinformationen. Das Angebot richtet sich an Menschen, die in ihrem Beruf, ihrem Ehrenamt oder in ihrer Freizeit mit dem Thema „Desinformationen“ in Berührung kommen und mehr darüber erfahren möchten, wie sie sich und andere vor Manipulationen schützen und was sie dagegen tun können. Zentrale Inhalte sind: Wie entstehen Desinformationen und wie verbreiten sie sich? Was macht sie so gefährlich? Woran erkennt man, ob eine Nachricht, ein Bild oder Video gefälscht ist? Und was kann man tun, wenn man im Internet oder im eigenen Umfeld auf Desinformationen stößt?

Unsere Workshops führen wir auf Anfrage kostenlos für Gruppen in Vereinen und zivilgesellschaftlichen Initiativen, Bildungseinrichtungen und Unternehmen vor Ort oder online durch. Länge und inhaltliche Schwerpunkte passen wir an die Anforderungen der jeweiligen Organisation und an die Bedürfnisse der Teilnehmenden an.

Wenn Ihr Fragen habt oder Interesse an einem faktenstark-Workshop für Eurer Organisation habt, meldet Euch bei uns. Wir freuen uns darauf, mit euch gemeinsam die Nachrichtenkompetenz in unserer Gesellschaft zu stärken und zu einer starken Demokratie durch informierte Bürger*innen beizutragen. Hier findet Ihr weitere Informationen zu unserem Bildungsangebot.

Das faktenstark-Workshopkonzept

Die Kerninhalte unserer Workshops auf einen Blick:

In unseren Workshops beleuchten wir das Thema “Desinformation” in seinen verschiedenen Facetten und rüsten die Teilnehmenden mit dem notwendigen Wissen und den Werkzeugen aus, um Desinformationen im Alltag zu erkennen und wirkungsvoll zu begegnen. 

Drei Aspekte stehen im Fokus:

  1. Desinformationen verstehen
    Erstens geht es um das grundlegende Verständnis von Desinformation. Im Workshop klären wir, was Desinformation ist, was sie von anderen Falschinformationen unterscheidet und welche Bedeutung sie für die Gesellschaft und unseren Alltag hat. Außerdem schauen wir uns an, wer Desinformationen verbreitet und warum, wie Desinformationen funktionieren und wirken, welchen Schaden sie anrichten können und welche Rolle KI und Soziale Medien bei ihrer Verbreitung spielen.

  2. Desinformationen erkennen
    Zweitens geht es um das Erkennen von Desinformation. Im Workshop geben wir Tipps für den Alltag, die dabei helfen, sich vor Manipulationen zu schützen. Wir zeigen, woran man manipulierte Inhalte erkennen kann, wie man im Alltag selbst Informationen auf ihre Glaubwürdigkeit hin prüfen kann und wo man geprüfte Inhalte findet. Anhand von Beispielen schauen wir uns typische Manipulationstechniken an, die bei Desinformationen eingesetzt werden. Wenn wir für den Workshop genügend Zeit haben, können die Teilnehmenden mit unserem Trust-O-Mat anhand von echten Beispielen Informationen auf Ihre Glaubwürdigkeit checken und  Desinformationen entlarven.

  3. Desinformationen begegnen
    Drittens geht es darum, was man gegen Desinformationen eigentlich tun kann, wenn man damit konfrontiert wird. Im Workshop zeigen wir, wo und wie man Desinformationen im Internet und in den sozialen Medien melden kann. Zudem geben wir Tipps, wie man in Gesprächen reagieren kann, wenn man mit Desinformationen konfrontiert wird. Schließlich gehen wir darauf ein, wie man sich und das eigene Umfeld durch das eigene Informationsverhalten von vorneherein vor Manipulationsversuchen schützen kann.  

Weitere Materialien als Download

FAQs zu den faktenstark-Workshops

Was lernt man in einem faktenstark-Workshop?

Im Workshop erhalten die Teilnehmenden nützliches Hintergrundwissen und praktische Tipps für den Alltag, um Desinformationen erkennen und damit umgehen zu können. Zentrale Inhalte sind:

  • Begriffsklärung und Einordnung: Was sind Desinformationen? Warum werden sie verbreitet und von wem? Wie verbreiten sie sich? Welchen Schaden können sie anrichten? Was bedeutet das für unsere Demokratie?
  • Manipulationstechniken und Werkzeuge: Wie werden Informationen eigentlich manipuliert? Wie kann man Desinformationen erkennen? Worauf sollte man achten, wenn man im Internet unterwegs ist? Welche Mittel gibt es, um Informationen auf ihre Glaubwürdigkeit oder ihren Wahrheitsgehalt zu prüfen?
  • Gegenstrategien:  Was kann man tun, wenn man im Internet oder in den Sozialen Medien auf Desinformationen stößt? Wie verhält man sich, wenn man auf Leute trifft, die Desinformationen verbreiten? Was hilft, wenn Menschen, die wir kennen und vielleicht mögen, an Desinformationen festhalten, obwohl diese widerlegt und offensichtlich falsch sind?
Wer ist die Zielgruppe der faktenstark-Workshops?

faktenstark-Workshops richten sich an Menschen vor allem ab 18 Jahren, die in ihrem Beruf, ihrem Ehrenamt oder ihrer Freizeit mit dem Thema „Desinformationen“ in Berührung kommen und mehr darüber erfahren möchten, was es mit Desinformationen auf sich hat und was sie dagegen tun können. Ihnen vermitteln wir Wissen und praktisches Handwerkszeug, um Desinformationen im Alltag zu erkennen und wirkungsvoll zu begegnen.

Wie lang ist ein faktenstark-Workshop?

Vom zeitlichen Umfang her können unsere Workshops flexibel gestaltet werden: von einer 60minütigen Session über einen dreistündigen Workshop bis hin zu einer eintägigen Fortbildung oder einem mehrteiligen Kurs ist Vieles möglich. Je nachdem, wie viel Zeit zur Verfügung steht, passen wir die Inhalte in ihrem Umfang an und behandeln einzelne Aspekte mehr oder weniger ausführlich.

Was kostet ein faktenstark-Workshop?

Unsere Workshops bieten wir kostenlos auf Anfrage für alle interessierten Vereine, zivilgesellschaftliche Organisationen, Bildungseinrichtungen und Unternehmen in Sachsen an. Dies ist möglich, weil faktenstark als Modellprojekt von der Bertelsmann Stiftung finanziert wird.

Wer kann einen faktenstark-Workshop buchen?

Unsere Workshops können von allen interessierten Vereinen, zivilgesellschaftlichen Organisationen, Bildungseinrichtungen und Unternehmen in Sachsen gebucht werden. Dort läuft faktenstark aktuell als Modellprojekt bis Oktober 2024.

Wo kann man einen faktenstark-Workshop buchen?

Wenn Du einen faktenstark-Workshop für dein Team oder eine Gruppe buchen möchtest, schreib uns gern über das Kontaktformular auf dieser Website. Wenn du bereits weitere Infos für uns hast, schick uns diese gern direkt mit, z.B.: Für wen willst du den Workshop buchen? Wie groß ist die Gruppe? Hat sie bereits Vorkenntnisse? Wieviel Zeit steht zur Verfügung? Wann und wo soll der Workshop stattfinden?

Kann man sich auch als Einzelperson für einen faktenstark-Workshop anmelden?

Unsere Workshops führen wir derzeit auf Anfrage für Gruppen in Vereinen, zivilgesellschaftlichen Organisationen, Bildungseinrichtungen und Betrieben durch.  Wenn Du Interesse an einem faktenstark-Workshop hast, schreib uns gern. Dann können wir dir sagen, wo faktenstark-Workshops stattfinden.

Wo finden die faktenstark-Workshops statt?

Unsere Workshops finden meistens vor Ort statt - bei der Organisation, die den Workshop gebucht hat, oder in einer Location, die vor Ort zur Verfügung steht. Alternativ führen wir unsere Workshops auch online durch, wenn das für die Teilnehmenden besser passt.

Braucht man Vorwissen für einen faktenstark-Workshop?

Nein. Du brauchst kein Vorwissen zum Thema „Desinformation“, um an einem faktenstark-Workshop teilzunehmen. In den Workshops führen wir ins Thema ein und vermitteln auf verständliche Weise nützliches Hintergrundwissen sowie praktische Tipps für den Alltag. Wenn schon Vorkenntnisse bestehen, passen wir die Inhalte entsprechend an und steigen tiefer in die Themen ein. Je nach Interesse der Teilnehmenden können wir auch bestimmte inhaltliche Schwerpunkte setzen.

Müssen die Teilnehmenden etwas mitbringen zum Workshop?

Super ist, wenn alle Teilnehmenden ein Handy, ein Tablet oder ein PC mit Internetzugang zur Verfügung steht. Sollte das nicht der Fall sein, finden wir jedoch eine Lösung. Das ist kein Hindernis, um in Deinem Verein oder Deiner Einrichtung einen faktenstark-Workshop durchzuführen.

Was passiert in einem faktenstark-Workshop?

 Unsere Workshops zielen darauf ab, Wissen und Kompetenzen im Umgang mit Desinformation zu vermitteln und dazu zu motivieren, das Gelernte auch im Alltag anzuwenden. Deshalb arbeiten wir im Workshop interaktiv und praxisnah. Inhalte werden durch eine Mischung aus theoretischen Inputs und praktischen Übungen vermittelt. Zudem stellen wir sicher, dass die Themen für die Teilnehmenden relevant und greifbar sind, indem wir Beispiele aus ihrem Alltag integrieren. Darüber hinaus können je nach Interesse der Teilnehmenden und zur Verfügung stehender Zeit einzelne Inhalte vertieft werden, z.B. Themen wie "Desinformation und Wahlen", oder "Desinformation und KI” oder “Desinformation und Gegenrede” 

Kontakt

Wenn Du Fragen zu unseren Workshops hast oder einen Workshop buchen möchtest, melde dich bei uns.